Mittwoch, 18.05.2022 03:13 Uhr

Corona News Ministerpräsidententreffen gestern 08.01.2022

Verantwortlicher Autor: Uwe Hildebrandt Göttingen, 09.01.2022, 00:50 Uhr
Kommentar: +++ Special interest +++ Bericht 6226x gelesen
Aktuelle Coronazahlen im Vergleich
Aktuelle Coronazahlen im Vergleich  Bild: Dreamstime.com

Göttingen [ENA] Wie üblich beginnt Herr Scholz und stellt gleich einmal fest, das Deutschland eines der Länder ist mit den präzisesten und weitreichendsten Kontaktbeschränkungen. (Anmerkung: Und das ist erstaunlich, denn wenn man viele Politiker einschl. Prof. Lauterbach so reden hört...

... glaubt man, das Deutschland eines der Länder ist mit am wenigsten Ahnung von der Pandemie, mehr so Anordnungen und Regeln nach Studien, Tagesgeschehen und Schikanen für Ungeimpfte, die je nach Wirkungsgrad oder Abstumpfung immer weiter verschärft werden). Aber weiter. Er redet von höheren Infektionszahlen durch die Südafrika – Variante und auch die Zahlen in den Krankenhäusern werden ansteigen. (Anmerkung: Das weiß sogar ein Kleinkind, das durch neue Infizierungen die Zahlen in allen Bereichen steigen, es hiess doch aber hauptsächlich milde Verläufe oder jetzt doch nicht mehr ?!).

Auf jeden Fall lobt er sich schonmal, man hätte doch die 30 Millionen Boosterimpfungen bis Ende letzten Jahres erreicht und bis Ende Januar 2022 wolle man die nächsten 30 Millionen Booster setzen. (Anmerkung: Wohlweislich, das ja jetzt schon die 4. Impfung Fakt ist denn auch der Booster schützt weder vor Ansteckung, noch zwingend vor schwerem Verkauf und schon gar nicht lange). Interessant seine Aussage, bei Impfstoffe, Moderna und Biontech würden helfen. Ach, ich dachte Biontech arbeite erst an einer neuen Impfstoffvariante gegen die Südafrika – Variante, jetzt helfen beide schon vorher. Iss ja toll.

Zu den neuen Maßnahmen. Es soll bundesweit gelten (im Wortlaut, weil die Aussage sehr verwirrend ist): … das in Restaurants und Kneipen…. dann auch entsprechend klare Regelungen haben. Deshalb ist es so das wir dort vorschreiben wollen, das dort nur diejenigen hingehen können die vollständig geimpft sind oder einen Test haben bzw. swzhswsqghs (so ungefähr) wer geboostert ist der kann auch diese Möglichkeit nutzen um sich nochmal extra testen zu lassen. Das wäre eine strenge Regel 2G+ oder geboostert zu sein. Warum sagt er das nicht gleich sondern redet um den heissen Brei mit teilweise wirren Worten herum ?

Und weil ja die neue Variante so ansteckend ist und so gefährlich und sich die Bundesregierung darauf bestens vorbereiten muß kommt als erste neue Regel, das sich Geboosterte nicht mehr in Quarantäne begeben müssen. Ist ja auch klar, wenn ein Virus als gefährlicher wie seine Vorgänger eingestuft wird, kommen Lockerungen. Für alle anderen gilt die 10 Tage Regel, wenn die Person bis zu diesem Zeitpunkt symptomfrei sei. Diese Zeit kann verkürzt werden wenn die Person einen PCR Test hat oder einen anerkannten Schnelltest auf 7 Tage. (Anmerkung: Welcher Schnelltest ist denn nicht anerkannt ?). Bei vulnerablen Gruppen ist ein PCR Test zur Verkürzung erforderlich. Schülern ist nach 5 Tagen wieder ein Schulbesuch möglich nach entsprechenden Test.

Desweiteren werden die Wirtschaftshilfen verlängert und auch die Hilfen für die Gastronomie. Zum Thema Impfpflicht sind sich die 16 Bundesländervertreter einig, die Beratungen ständen demnächst im Bundestag an. Soweit Herr Scholz.Herr Wüst erklärt zur allgemeinen Impfpflicht, das der Bundestag angehalten ist, eine zügigen Zeitplan und Entscheidung zu veröffentlichen bzw. treffen. Da die neue Variante auch eine Gefahr für die kritische Infrastruktur wegen der erhöhten Ansteckungsrate sein kann werden die Pandemiepläne jetzt angepasst um auf künftige Ereignisse vorbereitet zu sein. (Anmerkung: Iss ja echt früh, damit konnte ja auch keiner rechnen, das es weitere Varianten gibt.

Warum hat man das nicht schon vor Monaten gemacht, wo die Zahlen schon mehrfach hoch waren ? ). Über Aussagen von Frau Giffey hier keine Angaben, weil ich diese Frau nicht mehr ernst nehmen kann, weder als Politikerin noch als Bürgermeisterin. Zu den Fragen. Entgegen der Meinung eines Journalisten, das ja die Schnelltests neben ihrer allgemeinen Fehlerquote gerade bei der Südafrika – Variante Probleme haben, diese zu erkennen, erklärt Herr Scholz, das würde der Expertenrat anders sehen. Diese Testvariante sei am einfachsten umsetzbar. Ach so, weil einfach, dann einfach gut. Herr Scholz bekräftigt auf eine Nachfrage nochmals das gemeinsame Handeln der deutschen Politik.

Das wäre man den Bürgern schuldig. Falsch, Herr Scholz, Sie sind nicht das gemeinsame Handeln den Bürgern schuldig, sondern das umsichtige, richtige Handeln, und da tuen Sie sich und viele andere Politiker sehr schwer. Abgesehen davon: Haben nicht Bayern und Sachsen – Anhalt in einer Fußnote zum MPK Beschluss eine teilweise andere Darstellung dokumentieren lassen ? Doch, haben sie. Zum Thema Spaltung der Gesellschaft sagt Herr Wüst, eine Spaltung in 2 gleichgroße Gruppen sehe er nicht, wie der Bundeskanzler auch nicht. Davon war ja auch keine Rede, er weiß ganz genau, worauf die Frage abzielt und versucht bewußt, die Spaltung nicht zuzugeben. Alter Politikertrick, der längst durchschaut ist.

Die große überwiegende Mehrheit der Bevölkerung habe sich an alles gehalten, an Regeln gehalten, sich 2x dreimal haben impfen lassen, sich haben boostern lassen und sich noch ein 4. Mal impfen lassen werden (ach, also doch). Wir hätten eine Minderheit die das alles ablehnt. Das ist auch dummes Zeug, was er da sagt. KEINER lehnt alles ab, nur irgendwann reicht es eben mal, im schikanösen Erfindertum zeigen manche Politiker derzeit großes Engagement, und das das bei den Betroffenen nicht gut ankommt, sollte sogar Herr Wüst schaffen, zu begreifen.

Zumal es sich eben teilweise um echte Schikanen, keine sinnvollen Maßnahmen handelt. Im übrigen scheint er auszublenden, das gerade sein geimpften Freunde es nicht so toll mit der Einhaltung von Regeln nehmen, sonst würden nicht laufend geimpfte Personen wieder infiziert, und das täglich und laufend, auch bei 2G Veranstaltungen, also keine Ungeimpften dabei. Populismus pur seine Rede. Es halten nämlich in der Praxis viel mehr die Regeln nicht oder nicht komplett ein als er behauptet.

Herr Scholz läßt dann noch einen Klopfer los: Wir haben hervorragende Impfstoffe. Und jetzt kommt der richtige neue Impfstoff für alle Skeptiker. Wer jetzt die Möglichkeit hat sich impfen zu lassen, der sollte nicht hingehen sondern hinrennen. Denn impfen schütze vor den Gefahren der Infektion. 2x Biontech und 1x Moderna ist ein hervorragender Weg. Europa müsse zusammenarbeiten. Ach, wo denn ? Wann geht es denn los ? Als neuer Termin wurde der 24. Januar 2022 anberaumt. Jetzt noch ein paar kurze News: Neuer derzeitiger Rekordhalter ist erstmals Bremen mit einer erstmaligen Inzidenz über 1050 und derzeit alleiniger 4-stelliger Inzidenzwertehalter.

Aber so wie die bundesweite Inzidenzzahl jetzt wieder extrem ansteigt, werden auch weitere Landkreise in Kürze folgen. Zu den inzwischen wöchentlichen Demonstrationen auch im Landkreis und Stadt Göttingen und aufgrund mehrerer Bußgeld- und Ordnungswidrigkeitsverfahren hat nun der Polizeivizepräsident der Polizeidirektion Göttingen klargestellt, daß bereits eine Teilnahme an einem sogenannten Spaziergang eine Versammlungsteilnahme darstellt und damit alle Regeln, die damit einhergehen, gelten. Insbesondere beklagt er die Uneinsichtigkeit einiger Demoteilnehmer und dazu, das diese andere bewußt und gewollt gefährden würden, und das sei nicht hinnehmbar.

Dazu sage ich: Er hat natürlich recht, das bei Versammlungen besondere Regeln gelten und in Coronazeiten nochmal Regeln gelten. Was aber nicht stimmt, ist, daß damit automatisch eine Gefährdung anderer vorliegt. Wenn ich nämlich als ungeimpfte gesunde Person ohne Maske an der Demo / Versammlung teilnehme gefährde ich nur einen, und das bin ich selber. Das wird immer vergessen bei den Reden gegen Ungeimpfte und immer unterstellt, die sind quasi alle infiziert und verteilen das auf den Demos. Fakt ist, das fast alle Ungeimpfte auf den Demos gesund sind aber manche von den Demos krank nach Hause kommen weil sie sich auf der Demo angesteckt haben bei Geimpften oder auch Geboosterten.

Weil die sich frei bewegen können und teilweise gar nicht wissen, das sie selbst infiziert sind wegen fehlender Symptome. Man muß die Dinge schon richtig darstellen. Und zum Schluß hier mal einige Zahlen aus dem kulturellen Bereich. Bis Mitte Dezember 2021 wurden für rund 23400 Veranstaltungen / Events Coronahilfen beim Bund beantragt. Diese bestehen über eine Gesamthöhe von 795 Millionen Euro. Für die Ausfallabsicherung von großen Veranstaltungen sind derzeit Förderbeträge von 859 Millionen Euro angemeldet. Der Bund hatte für den Bereich Kultur insgesamt 2.5 Milliarden Euro aufgelegt. Wieviel der beantragten Summen bereits ausgezahlt worden sind, darüber keine Info. (Daten lt. Musikwoche 07.01.2022 + Nachrichtenportal „ The Pioneer ".

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
 
Info.